Komponierte Improvisationen

Die viele schöne Musik, die bis jetzt mein Leben bereichert hat möchte seit einiger Zeit irgendwie, filtriert von meinen Emotionen, Gefühlen und Gehirn wieder heraus. Es ist Musik des 21. Jahrhunderts, die aber in meiner Vorliebe für die Musik der Spätrenaissance und des Frühbarock ihre Grundlage und grösste Inspiration wiederfindet. Sie ist eigentlich simple Musik, hat keine großen Ambitionen und landet auf Notenpapier aus dem manchmal dringenden Bedürfnis sie heraus zu bekommen. Ich habe mir erlaubt seit 2014 sie in meine/unsere Konzertprogramme einzufügen, insbesondere bei unserer großen Produktion von L’Amfiparnaso, mit übermütigem Mut neben der Musik von Andrea Falconieri, Claudio Monteverdi, Giorgio Mainerio, Michael Praetorius, Orazio Vecchi und wurde entsprechend mit dem Instrumentarium aus dem 16./17. Jh. gespielt…. Weitere Ideen, Klänge und Melodien sind schon da und warten auf den richtigen Moment zu Papier gebracht zu werden. 

Auf diese externe Webseite: www.ercolesmusic.work sind die Kompositionen gelistet und man kann die Noten anschauen und erwerben. Musik auf Anfrage zu schreiben, wenn es einen besonderen inspirierenden Hintergrund gibt, könnte ich mir auch vorstellen.